Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Leisetreter, der

-treter, der
umg. abwertend jmd., der nie Widerstand zu leisten oder seine Meinung offen zu sagen wagt, Duckmäuser: [er] war eher ein Leisetreter, ein stilles Wasser, ein bedächtiger und zurückhaltender Junge gewesen A. Neumann Es waren ihrer sechs 254; Heuchler, Schleicher: Während aber der dritte Kaplan von ihm dienerte und buckelte, hatte dieser mönchische Leisetreter … die ganze Macht an sich gerissen Werfel Bernadette 599;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„Leisetreter“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Leisetreter>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache