Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Lektüre, die

Lektü̱re, die; -, /ohne Pl./
franz.
1. Buch, Schrift, bes. zur Unterhaltung, Lesestoff: eine amüsante, spannende, aufregende, leichte, schwierige L.; meine russische, englische L.; das ist keine passende L. für dich; ich brauche noch L. für den Urlaub; dieses Buch ist besonders jungen Leuten als L. zu empfehlen; umg. sie verschlang die L. (las ununterbrochen mit großer Begeisterung)
2. das (aufmerksame) Lesen: sie war mit der L. eines Briefes beschäftigt; bei der L. dieses Artikels fiel mir auf, daß …; er wagte es nicht, ihn in seiner L. zu stören; die flüchtige L. führte zu einem Fehlurteil; Wie ich … aus meiner stillen Lektüre in der Zelle weiß G. Hauptm. 4,238; umg. wir haben jetzt L. (lesen im Unterricht ein fremdsprachliches Buch)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„Lektüre“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Lektüre>, abgerufen am 27.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache