Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Linie, die

Linie, die; -, -n [..i-e]
lat.
1. längerer Strich
a) mit einem Lineal oder Stift gezogener Strich: parallele Linien; eine gerade, gebogene, gepunktete, gestrichelte L.; eingezeichnete Linien; eine L. mit dem Lineal ziehen, mit der Hand nachziehen; Er [Dürer] hat ein merkwürdiges Gefühl für die Ausdruckskraft der Linien (des Zeichnerischen) besessen Wölfflin Dürer 25; Zeile, Hilfslinie: Briefpapier, ein Schreibheft mit Linien; auf Linien schreiben;
b) leichte Einkerbung in der Haut: Er … bat, in den Linien ihrer Hand lesen zu dürfen Kellerm. Totentanz 187 sein Antlitz war voll von jenen feinen und kurzen Linien, die bei wohlgebildeten Menschen … die wachsende Zahl der Jahre anzeigen Stifter 2,41
c) Strich, der die äußere Begrenzung von etw. bildet: seine Gestalt trat in scharfen und edeln Linien aus dem hellen Schein des … Morgens Zahn Indergand 73; ein Kleid in modischer, strenger, vorteilhaft streckender L.; umg. scherzh. auf die schlanke L. (Schlankheit, gute Figur) achten
2. /übertr./ etw., was wie ein längerer Strich verläuft
a) Reihe: die Sportler stellten sich in einer L. (nebeneinander, Schulter an Schulter) auf d. Bäume, Häuserfronten stehen in einer L.; Er sah … die Schuhe, wie sie korrekt danebenstanden, die Spitzen in einer geraden Linie Fühmann Fronten 74
b) Mil. Stellung, Front: er lag in der vordersten L., hat den ganzen Krieg in vorderster L. mitgemacht; ein Einbruch in die gegnerischen Linien; Ein anderes Mal … hatten sie sich durch die feindliche Linie geschlagen Seghers 6,20 (Die Toten) ; die Linien wurden aus strategischen Gründen weiter verkürzt /übertr./ Der Experimentator steht in vorderster Linie Planck Sinn 25
c) Grenze, Grenzlinie: Die anglo-amerikanischen Truppen haben zu diesem Zeitpunkt die Linie Hamburg … Stuttgart erreicht Urania 1965 den Ball über die L. (Begrenzung des Spielfeldes) schießen /übertr./ Immer läuft durch sein Leben diese hauchfeine Linie zwischen Vernunft und Narrheit St. Zweig Balzac 458
d) Verkehrsstrecke zwischen bestimmten Orten, die nach einem Fahrplan von öffentlichen Verkehrsmitteln befahren, beflogen wird: die L. Berlin–Dresden; die Fluggesellschaft will auf ihren Linien moderne Düsenflugzeuge einsetzen; die Reederei hat mehrere Linien stillegen müssen; Verkehrsmittel: Die Straßenbahnen fahren nicht mehr, nur die Linien sieben und acht verkehren Steinberg Uhren 153
e) Reihenfolge der Generationen, Verwandten: die männliche, weibliche, jüngere, ältere L. eines Geschlechts; da mit dem Tode des Königs die Oldenburger Linie erloschen war Bebel Aus meinem Leben 138 seine L. stirbt mit ihm aus; er ist der Letzte dieser L.; Sie … beteuerten, in gerader Linie von Paul Gerhardt abzustammen Th. Mann 1,285 (Buddenbr.)
f) /ohne Pl./ Seemannsspr. Äquator: die L. passieren, kreuzen, überschreiten;
g) Richtung, die bei einem bestimmten Vorhaben eingeschlagen wird: die Partei hat ihre politische L. festgelegt; eine gemeinsame L. suchen, verfolgen; die große L. wahren; nicht von der allgemeinen, einer bestimmten L. abweichen; in dem Vortrag war keine klare L. zu erkennen; das Gespräch bewegte sich auf der gleichen L.; auf gleicher L. lag die Tatsache, daß …; Balzac … ist es nicht möglich, innezuhalten auf einer mittleren (gemäßigten) Linie St. Zweig Balzac 200 die Mannschaft bemühte sich, L. in das Spiel zu bringen, verlor vorübergehend jede L.; seine Karriere befand sich auf einer ab-, an-, aufsteigenden L.;
3. /in besonderen Redewendungen/ in erster, zweiter L. an erster, zweiter Stelle: die Kinder sind dabei in erster L. zu berücksichtigen; das ist in erster L. eine Kostenfrage; wahrscheinlich war es ihm wieder einmal erst in zweiter Linie ums Geschäft gegangen M. Walser Halbzeit 106; umg. auf der ganzen L. völlig: auf der ganzen L. siegen, versagen; Verachtung auf der ganzen Linie Tucholsky Gripsholm 134; das kannst du nicht auf eine, die gleiche L. stellen (gleich behandeln)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
linear
Zitationshilfe
„Linie“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Linie>, abgerufen am 12.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache