Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

Lump, der

Lump, der; -en/ -(e)s, -en
umg. abwertend nichtswürdiger Kerl, verkommener, unehrenhafter Mensch: ein abgefeimter, elender, erbärmlicher, frecher, gemeiner, großer, hinterhältiger, niederträchtiger L.; du L.!; der L. hat sie sitzenlassen; ich habe ihn schon immer für einen Lumpen gehalten; man sollte diesem L. das Handwerk legen; die Lumpen haben mir mein ganzes Geld gestohlen; Es gab ein geflügeltes Wort, das freilich in keinem Lesebuch aufbewahrt worden war: Kameraden sind Lumpen Noll Holt 2,141; vertraul. Schlingel, Schelm: wo warst du nur, du kleiner L.?

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
linear
Zitationshilfe
„Lump“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Lump>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache