Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Mädchen, das

Mädchen, das; -s, -
/vgl. Mädel /
1. Kind weiblichen Geschlechts oder junge weibliche Person bis zur Verheiratung: ein kleines, großes, dralles, schlankes, zartes, kräftiges, hübsches, schönes, reizendes, blühendes, anmutiges M.; ein nettes, ordentliches M.; ein junges M.; ein altes (unjugendliches), älteres (nicht mehr junges) M. ein dummes, intelligentes, begabtes, fleißiges, faules M.; sie ist ein anständiges, unschuldiges, abwertend leichtes, zweifelhaftes, veralt. gefallenes⌝ M.; ein käufliches M. (Prostituierte) seine Frau ist von einem M. entbunden; Frau M hat ein M. bekommen (zur Welt gebracht) ein M. von 5 Jahren; ein M. kennenlernen; sich in ein M. verlieben; ein M. heiraten; er hat das M. verführt, sitzengelassen; ein M. streng erziehen, verwöhnen, verziehen; /sprichw./ andere Städtchen, andere M.
2. Geliebte, Freundin: sein M. hat ihm den Laufpaß gegeben; er war mit seinem M. beim Tanz;
3. veralt. Dienstmädchen: als er klingelte, öffnete das M.; ein tüchtiges M.; Mit den beiden Mädchen bin ich ziemlich zufrieden Th. Mann 1,174 (Buddenbr.) ; /heute noch übertr./ salopp er, sie ist M. für alles (Person für jede Arbeit)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Mopedfahrer
Zitationshilfe
„Mädchen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Mädchen>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)