Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Mops, der

Mops, der; -es, Möpse
1. /Verkl.: Möpschen, Möpslein/ früher sehr beliebter, kleiner, stämmiger Hund mit dickem Körper, rundem Kopf und kurzen Beinen, Zwergform der Bulldogge: die alte Dame führte ihren M. spazieren, hatte ihren M. auf dem Schoß; Als unser Mops ein Möpschen war Kinderl.; scherzh. lebe glücklich, lebe froh wie der M. im Paletot; salopp keuchen wie ein asthmatischer M.; /bildl./ dicker Mensch: Ja, erwiderte der feiste Mops und schätzte mich dabei mitleidig durch seine goldgefaßte Brille ab Hauser in: Hammer u. Feder 139
2. /nur im Pl./ salopp Geld: ich habe keine Möpse mehr; dazu fehlen mir die Möpse;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Mopedfahrer
Zitationshilfe
„Mops“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Mops>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)