Neige, die; -, -n
1. etw. geht auf die, zur N. etw. geht zu Ende, hört auf: d. Faß, Geld, Vorrat geht auf die N.; d. Jahr, Urlaub ging zur N.; seine Geduld, Kraft geht zur N. (schwindet)
2. letzter Rest (in einem Gefäß): eine N. trinken; Wenn ich nur derweil die Neigen aus den leeren Gläsern wegputzen kann Baierl Flinz 3 bis zur N. völlig, ganz und gar: sie leerte das Glas Sekt bis zur N.; /bildl./ den Becher der Freude, den Kelch der Leiden bis zur N. leeren; sie haben ihre Jugend bis zur N. ausgekostet

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …