Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Nummer, die

Nummer, die; -, -n /Abk.: Nr./
1. Zahl, Ziffer, die zur Kennzeichnung dient
a) eine hohe, niedrige N.; die N. eines Hauses, Hotelzimmers, Lotterieloses; die N. des Personalausweises angeben; die Seiten eines Manuskripts mit (fortlaufenden) Nummern versehen; die laufende N. /Abk.: lfd. Nr./ einer fortlaufenden Reihe; eine Kartei nach Nummern ordnen; dieses Bild steht im Katalog unter der N. 1540; das Klavierkonzert N. 5 von Beethoven;
b) für ein Telefon, Telefonnummer, Rufnummer: wählen Sie bitte die N. 2275; welche N. haben Sie?; unter welcher N. sind Sie zu erreichen?; ich verbinde Sie mit einer anderen N.;
c) umg. für ein Auto als polizeiliches Kennzeichen, Autonummer: ein Trabant mit der N. RZ 20–40; welche N. hat Ihr Wagen?;
d) Sport für einen Wettkampfteilnehmer, Startnummer: der Fahrer K startete mit der N. 14;
e) umg. für die Größe, bes. von Schuhen, Strümpfen, Hüten, Handschuhen, Größe: wir haben diese Schuhe nur in großen Nummern vorrätig; diese Handschuhe sind eine N. zu klein; geben Sie mir bitte ein Paar Schuhe, N. 36;
f) für das bestimmte Heft einer Zeitschrift, Zeitung, Zeitungsnummer: eine neue, alte N. der Berliner Illustrierten; die Anzeige stand in der gestrigen N. der Tageszeitung; die heutige N. war schnell vergriffen; im Lesesaal liegen die laufenden Nummern;
g) landsch. umg. Zensur: er hat im Diktat die N. eins; Weil er eine schlechte Nummer bekam, habe ich meinen Hausaufsatz umgedichtet Strittmatter Tinko 96
2. /in festen übertr. Wendungen/ umg. dieses Ereignis war Thema N. eins (wichtigstes Thema, Hauptthema) die Nazis hatten mich in vielen Kundgebungen als Feind Nummer eins (Hauptfeind) bezeichnet Feuchtw. Teufel 43; scherzh. salopp verhüll. N. Sicher Gefängnis: auf, in N. Sicher sitzen; jmdn. auf, in N. Sicher bringen; salopp auf N. Sicher gehen nichts riskieren: er will bei dieser Reise auf N. Sicher gehen; eine große, gute, keine N. bei jmdm. haben (von jmdm. sehr, wenig geschätzt werden) umg. abwertend nur eine N. sein ohne Rücksicht auf seine individuellen Eigenschaften und Fähigkeiten behandelt werden: der Mensch war damals nur eine N., sonst nichts;
3. /übertr.; kennzeichnet in Verbindung mit bestimmten Adjektiven eine Person/ salopp scherzh. Mensch, Person: du bist ja eine tolle, berl. dufte⌝ N.; er ist eine besondere N. (ist anders als andere) eine ulkige, komische, triste N.; salopp spött. du bist mir ja eine schöne, feine N. (du enttäuschst mich sehr)!
4. einzelne Darbietung, Programmnummer eines Zirkus-, Varieté-, Kabarettprogramms: eine große, sensationelle, einmalige, noch nie dagewesene N. (im Zirkus, Varieté); die letzte N. machte den größten Eindruck; die Nummern ansagen; umg. scherzh. Fräulein N. (Ansagerin im Zirkus, Varieté, Kabarett)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Novelle
Zitationshilfe
„Nummer“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Nummer>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)