Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Oper, die

Oper, die; -, -n
1. gesungenes und mit Orchester aufgeführtes Bühnenwerk, das als komplexe Kunstgattung musikalische und gesangliche Interpretation, schauspielerische Darstellung und bühnenbildnerische Ausstattung zu einer künstlerischen Einheit gestaltet: eine heitere, dramatische, komische, volkstümliche O.; eine O. von Mozart, Wagner; eine O. aufführen, dirigieren, inszenieren; der erste Akt dieser O. spielt in M; das Textbuch zu dieser O. schrieb S; er hat mehrere Opern geschrieben /übertr./ salopp erzähle, rede keine Opern (weitschweifigen Unsinn)
2. Aufführung, Vorstellung von 1: wann beginnt heute die O.?; heute ist keine O.; in Berlin besuchten sie mehrere Opern
3. Institution, die für 2 zuständig ist: sie wird später an die O. gehen; berühmte Künstler an die O. verpflichten; er will zur O.;
4. Gebäude, in dem 1 aufgeführt wird, Opernhaus: wir treffen uns an, vor der O.; eine neue, moderne O. ist gebaut worden; geh. bald öffnet die O. wieder ihre Pforten; in der O. ist heute, spielt man heute Figaros Hochzeit; wann kann man die O. besichtigen?
5. alle Personen, die zu 4 gehören, in 4 arbeiten: die gesamte O. nahm an der Trauerfeier teil, demonstrierte zur Maifeier; die O. hat jetzt Ferien;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„Oper“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Oper>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache