Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Paket, das

Pake̱t, das; -(e)s, -e
franz.etw. Zusammengepacktes, das mit einer Hülle versehen (und verschnürt) ist
a) er trug ein P. (einen Packen) Bücher unter dem Arm er schleppte ein großes P. mit Wäsche;
b) als größere Postsendung mit einem Gewicht über zwei Kilogramm: ein P. packen, verschnüren, zur Post bringen, mit der Post schicken, von der Post abholen; Pakete zustellen;
c) ein P. Waschpulver in einer abschließenden Umhüllung fabrikmäßig abgepackte größere Menge Waschpulver: ein P. Zündhölzer, Kerzen, Kohlenanzünder; sie kauft ein P. Würfelzucker;
d) /übertr./ Neubedeut. BRD als zusammengehörig deklarierte (politische) Verhandlungsangebote, Gesetzesvorlagen: Nachdem es ihnen bisher nicht gelungen ist, das ganze Paket dieser Gesetzesvorhaben [die Notstandsgesetze] als Einheit über die parlamentarische Bühne zu bringen Neue Justiz 1964

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Personalpronomen
Zitationshilfe
„Paket“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Paket>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)