Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Pasquill, das

Pasquịll, das; -s, -e [..kw..]
ital.ENveraltend anonyme Schmäh-, Spottschrift: der Dichter schrieb ein beißendes P. auf die Fürsten; Jene Kaufleute und Gewerbetreibenden, die aus Konkurrenzangst dafür agitierten, daß den Juden der Handel außerhalb des Gettos untersagt werde, verbreiteten antisemitische Pasquille und Flugblätter Kisch Rasender Reporter 286

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Personalpronomen
Zitationshilfe
„Pasquill“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Pasquill>, abgerufen am 19.09.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)