Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Rücktritt, der

-tritt, der
1. das Zurücktreten, die Amtsniederlegung, bes. von Mitgliedern einer bürgerl. Regierung: der R. eines Ministers, Kabinetts; seinen R. anbieten, erklären; geh. seinen R. nehmen (zurücktreten) jmds. R. verlangen, annehmen
2. Jur. der R. von einem Vertrag (einseitige Aufhebung eines Vertrages mit rückwirkender Kraft) der R. (Verzicht auf die Vollendung) von einer versuchten Straftat
3. Bremse am Fahrrad, die durch Rückwärtstreten der Pedale betätigt wird: mit R. fahren;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Romanistik
Zitationshilfe
„Rücktritt“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Rücktritt>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)