Revisio̱n, die; -, -en [..w..]
lat.
1. Überprüfung, durch die festgestellt werden soll, ob etw. richtig, fehlerfrei, ordnungsgemäß, den Bestimmungen entsprechend durchgeführt ist, Kontrolle: eine R. durchführen, vornehmen; die R. der Kasse, der wirtschaftlichen Rechnungsführung; Rechnungen zur R. vorlegen; Verlagsw. Druckerei die R. der Druckbogen (Überprüfung der Revisionsbogen vor Druckbeginn) die R. des Gepäcks; eine R. der Bibliothek ergab, daß einige Bücher fehlten
2. Änderung nach eingehender Prüfung: eine R. der Verfassung, des Vertrages; eine kritische R. der Theorie ergab …; der Ausgang des Krieges veranlaßte viele zu einer ernsthaften R. ihrer politischen Anschauungsweise; die konservative Regierung nahm eine R. ihrer Außenpolitik vor; der erste Band der Ausgabe erfordert eine gründliche R.; Jur. Rechtsmittel im bürgerl. Rechtswesen, durch das die Überprüfung der angefochtenen Entscheidung einer Rechtsfrage veranlaßt werden soll: R. des Prozesses beantragen, einleiten; gegen das Urteil R. einlegen; eine R. begründen; die R. wurde verworfen;

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …