Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Sattheit, die

Sattheit, die; -, -en /Pl. ungebräuchl./
1. Zustand, in dem kein Bedürfnis nach Nahrung besteht, Gefühl, satt zu sein: ein wohliges Gefühl der S. verspüren /übertr./ abwertend Selbstzufriedenheit: die S. der Besitzenden, der Bourgeoisie; die Ruhe, die Sattheit rächt sich einmal Winterstein Leben 1,110
2. die S. (Tiefe, Leuchtkraft) einer Farbe Das eigenartige Blau verlor auch in der künstlichen Beleuchtung nichts von seiner Sattheit H. M. Rauchfuss Lämmer 47

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Scharbockskraut
Zitationshilfe
„Sattheit“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Sattheit>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache