Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Satz, der

Satz, der; -es, Sätze/ -
1. /Verkl.: Sätzchen/ in sich abgeschlossene, nach bestimmten Regeln der Intonation, Grammatik, Stilistik und Logik im allgemeinen aus mehreren Wörtern zusammengefügte, sinnvolle sprachliche Einheit: ein kurzer, langer, (un)übersichtlicher, knapper, schlichter, hölzerner, ungelenker, weitschweifiger, verschachtelter S.; dieser S. ist zu lang; ein vernünftiger, sinnvoller, treffender S.; der voranstehende, nachfolgende S.; dieser S. war unüberlegt, umg. ist mir nur so herausgerutscht⌝; Sätze bilden, bauen, formen, prägen, konstruieren; wohlgeformte, schwerfällige Sätze niederschreiben, aneinanderreihen; einen S. vollenden, noch einmal überlesen; wiederhole den letzten S.!; einen Text S. für S. übertragen; er las den Brief noch einmal S. für S.; mitten im S. abbrechen, stocken; antworte im ganzen S.!; in seinem S. fortfahren; in abgehackten, abgerissenen Sätzen reden, stammeln; er entgegnete in scharfen Sätzen; seine Gedanken in einen prägnanten S. zusammenfassen; der Inhalt dieses Abschnittes läßt sich nicht in einen S. pressen; Gramm. ein einfacher (nur aus dem notwendigen Minimum, meist aus Subjekt und Prädikat bestehender), erweiterter (außer dem notwendigen Minimum noch andere Satzglieder enthaltender), zusammengesetzter (aus mehreren Hauptsätzen oder aus Haupt- und Gliedsätzen bestehender) S. ein selbständiger S. (Hauptsatz) ein unselbständiger, untergeordneter, abhängiger S. (Gliedsatz) ein eingeschobener S. (in einen anderen Satz eingefügter und durch Kommata von ihm abgetrennter Gliedsatz) ein vollständiger, verkürzter S.; einen S. auflösen, zerlegen, zergliedern, analysieren (die Satzglieder bestimmen)
2. wissenschaftlicher Lehrsatz: der S. von der Erhaltung der Energie; der S. des Pythagoras; dieser S. ist zu beweisen, ist bereits bewiesen; einen S. aufstellen, annehmen, begründen, anfechten, widerlegen; Glaubenssatz: einen S. verkünden; Der Satz ist dieser: Der Papst darf von niemand gerichtet und auch von niemand betrübt werden Le Fort Papst 202
3. Druckerei
a) /ohne Pl./ das Setzen eines Manuskripts in Lettern und Zeilen durch den Setzer oder auf fotomechanischem Wege: der S. hat begonnen, schreitet vorwärts; ein Manuskript in, zum S. geben; sein neuestes Werk befindet sich bereits im S., ist schon in S. (zum Setzen in die Druckerei) gegangen
b) der vom Setzer oder auf fotomechanischem Wege hergestellte Schriftsatz: den S. korrigieren, stehenlassen; der S. ist fehlerhaft; vom fertigen S. wurde ein Probeabzug angefertigt;
4. Niederschlag, Rückstand von festen Bestandteilen, der sich aus einer Flüssigkeit abgesetzt hat, Bodensatz: der S. des Kaffees, Tees, Weines, einer chemischen Lösung; dieser Pulverkaffee hinterläßt keinen S.;
5. festgesetzter Geldbetrag, Tarif: einen hohen, niedrigen S. berechnen, vereinbaren; die üblichen, vorgeschriebenen Sätze überschreiten; dieser S. ist höher als vereinbart; der niedrigste S. für ein Einzelzimmer in diesem Hotel beträgt …; die Zinsen werden zu einem S. von 3¼ Prozent berechnet; die tatsächlich gewährte Vergütung geht über die Sätze des Rahmenkollektivvertrages hinaus; umg. zwei Tassen Kaffee morgens sind ihr (üblicher) S. (übliches Maß)
6. Mus.
a) in sich geschlossener Teil eines mehrteiligen Musikwerkes: der erste, mittlere, langsame S. eines Klavierkonzerts; e. Sinfonie, Sonate, Streichquartett mit mehreren Sätzen; Sie hatten ein Largo von perlenhaft schimmerndem Wohllaut gespielt und waren beim munteren Satz Erh. Kästner Zeltbuch 47
b) /Pl. ungebräuchl./ Art, in der ein Musikstück gesetzt ist, Stimmführung in einem mehrstimmigen Musikstück: ein einfacher, schwieriger, strenger, reiner, vierstimmiger, polyphoner S.;
7. Ballspiele in sich geschlossener Teil eines mehrteiligen sportlichen Wettkampfes, bes. beim Tennis: einen S. gewinnen, verlieren; der zweite S. im Herreneinzel ging an den Titelverteidiger; er gewann in drei Sätzen; im zweiten S. des Volleyballspiels gingen die Gäste 2: 0 in Führung;
8. /Pl. Satz bei Maßangabe / mehrere zusammengehörige Gegenstände derselben Art: ein S. Schüsseln, Kochtöpfe, Gewichte, Autoreifen, Schneeketten, Bohrer, Werkzeug; dieser S. ist noch nicht vollständig; einige Sätze Briefmarken tauschen; Zum Beispiel konnte ich aus zweiunddreißig Satz Karten zwei Satz zusammenstellen, die ich kannte H. Kant Aula 156; Jägerspr. die auf einmal zur Welt gebrachten Jungen, bes. bei Hasen und Kaninchen: ein S. (Wurf) Hasen Fischerei einen S. Fische (Fischbrut), Karpfen, Forellen in den Teich setzen fachspr. ein S. Erz (die Menge Erz, die auf einmal in den Hochofen kommt)
9. Sprung: einen großen, mächtigen, gewaltigen, kühnen, eleganten S. über einen Graben, Zaun machen; Er … tat einen Satz, und Stanislaus kugelte sich in den Sägespänen Strittmatter Wundertäter 339 mit einem S. aus dem Bett, zur Seite springen; mit einem jähen, schnellen S. war sie an der Tür; der Junge nahm die Stufen der Treppe mit, in einem einzigen S.; mit drei weiten Sätzen durchmaß er den Raum; das Reh war mit wenigen langen Sätzen im Wald verschwunden; sie hatte ihn in, mit ein paar Sätzen eingeholt;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Scharbockskraut
Zitationshilfe
„Satz“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Satz>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache