Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Sauerteig, der

-teig, der
gärender Mehlteig, der dem Brotteig zugesetzt wird und den ganzen Brotteig zum Treiben bringt, das Brot locker werden läßt und ihm einen säuerlichen Geschmack gibt: der S. wird von dem fertig aufgegangenen Teig abgenommen und bis zum nächsten Backen aufbewahrt; Brot wird aus Mehl, Wasser und S. hergestellt;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ