Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Schönheit, die

Schönheit, die; -, -en
1. /entsprechend den Bedeutungen 1 a u. b von schön / jmd., etw. ist von großer, vollendeter, überwältigender, hinreißender, makelloser, strahlender, klassischer, strenger, herber S.; das Gebäude ist von seltener S.; ein Werk von großer klanglicher S.; ein Tal von romantischer S.; die Fassade ist in ihrer ursprünglichen S. wiedererstanden; die Rose ist jetzt zu voller S. erblüht; die architektonische S. dieser Bauwerke; die S. der Natur; diese Plastik ist wegen ihrer S. berühmt; jmds. S., die S. von etw. besingen, preisen; die Schönheiten der Landschaft genießen
2. sehr schöne Frau: sie ist eine S.; unter den Frauen an dieser Tafel [saßen] nur Schönheiten H. Mann 7,247 (Vollendung Henri Quatre) ; sehr schöner Mensch: spött. er, sie war nicht gerade eine S.

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schwangerschaftsunterbrechung Seereise
Zitationshilfe
„Schönheit“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Schönheit>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache