Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Schönheitspflästerchen, das

-pflästerchen, das
kleines, meist schwarzes Pflästerchen von unterschiedlicher Form, das bes. in der Zeit des Barock und Rokoko als Blickfang auf die Wange oder den Hals geklebt wurde: ein herzförmiges S.; sein köstlich geschminktes Gesicht wirkte mit einem schwarzen Schönheitspflästerchen am Kinn derartig pikant, daß alle Weiber im Parkett vor Wonne kicherten K. Mann Mephisto 312

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schwangerschaftsunterbrechung Seereise
Zitationshilfe
„Schönheitspflästerchen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Schönheitspflästerchen>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache