Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Schabracke, die

Schabrạcke, die; -, -n
türk.
1. geschmückte Decke, die als Unterlage unter dem Sattel liegt; reich verzierte, lange Decke, die über das Pferd gebreitet ist: Der verwöhnte Gaul aber stand … mit seiner Schabracke aus blauem Samt und dem darin eingestickten silbernen Königsmonogramm gelassen da Zuchardt Spießrutenlauf 18
2. salopp abwertend alte (häßliche) Frau
3. salopp abwertend altes Pferd

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Scharbockskraut
Zitationshilfe
„Schabracke“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Schabracke>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache