Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Scharlach, der, das

1Scharlach, der, auch das; -s, /ohne Pl./
1. /Scharlach, das auch der / scharlachrote Farbe: ein Stoff in S.; Seine Magnifizenz der Rektor, in Violett und Scharlach, mit schwerem Goldbehang unter dem Hermelinkragen Rehfisch Hexen 95; die kostbaren Brokate der Meßgewänder … das verblichene Scharlach A. Zweig Einsetzung 205; ihr Gesicht wurde rot wie S.
2. /Scharlach, der / veralt. feiner, scharlachrot gefärbter Wollstoff: er war in S. eingehüllt, gekleidet

WDG, 4. Band, 1974

Scharlach, der, das

2Scharlach, der, auch das; -s, /ohne Pl./
bes. Kinder befallende, akute Infektionskrankheit mit hohem Fieber, Rötung des Rachens und kleinfleckigem rotem Hautausschlag: an S. erkrankt sein; S. haben, bekommen;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Scharade schlauchen
Zitationshilfe
„Scharlach“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Scharlach>, abgerufen am 23.10.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)