Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Scheitel, der

Scheitel, der; -s, -
1. von der Stirn nach hinten durch das Kopfhaar gezogene gerade Linie, die das Haar nach beiden Seiten teilt: ein genau gezogener, gerader, glatter, krummer, tadelloser S.; einen S. ziehen; einen, keinen S. haben; den S. links, rechts tragen, haben;
2. geh. Kopfhaar: ein blonder, brauner, dunkler, schwarzer, ergrauter, gelichteter, lockiger, pomadisierter S.; Er blickte auf ihren strähnigen, aschfarbenen Scheitel mit dem armseligen Haarknoten im Nacken Uhse Patrioten 1,175
3. oberste Stelle, Fläche des menschlichen Kopfes: ein kahler, unbedeckter S.; jmdm. die Hand auf den S. legen; jmdm. liebevoll über den S. streichen; sie trug einen Krug auf dem S., geh. ein Diadem über dem S.; den S. (Kopf) neigen, senken umg. vom S. bis zur Sohle von Kopf bis Fuß, ganz und gar, durch und durch: jmdn. vom S. bis zur Sohle prüfen, ansehen; /bildl./ ein Ehrenmann vom S. bis zur Sohle; salopp scherzh. vom S. bis zur Zehe
4. geh. oberster Teil, äußerster, höchster Punkt
a) einer Erhebung: der S. des Berges, Hügels ragt über die Wipfel der Bäume hinaus; Und wenn die Pyramide jetzt, vollendet, / Den Scheitel bis zum Wolkensaum erhebt Kleist Amphitryon III 11 und durchfuhren den hochgelegenen Scheitel der Strecke [des Panamakanals] Weitendorf Logbuch 134
b) einer Kurve, Wendepunkt: die Sonne, ein Stern steht im S. (Zenit) /bildl./ Sie [die Marter] kann nicht länger sein als ein Menschenleben … und das meinige hat den Scheitel schon erreicht Wiechert Erzählungen 206
c) Math. Punkt, an dem sich die Schenkel eines Winkels treffen

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Scharade schlauchen
Zitationshilfe
„Scheitel“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Scheitel>, abgerufen am 31.10.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)