Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Schickung, die

Schickung, die; -, -en /Pl. ungebräuchl./

WDG, 4. Band, 1974

Schickung, die

Schickung, die; -, -en
geh. Lebensschicksal: Diese junge Frau ist kaum dreiundzwanzig Jahre alt und trägt schon an der sonderbarsten Schickung C. Hauptm. Einhart 2,179

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ