Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

Schiebung, die

Schiebung, die; -, -en /Pl. ungebräuchl./
betrügerisches Vorgehen: jmdn. durch S. um seinen Sieg im sportlichen Wettkampf, um seinen Vorteil, um sein Recht bringen; eine S. (betrügerisches Geschäftsgebaren) aufdecken sie behaupteten, nur durch S. (Begünstigung) sei er so schnell zu seinem Posten gekommen umg. S. machen (beim Spiel betrügen) das ist ja S., mit euch spiele ich nicht mehr!

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Scharade schlauchen
Zitationshilfe
„Schiebung“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Schiebung>, abgerufen am 27.10.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)