Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Schläfe, die

Schläfe, die; -, -n
Teil des Schädels zwischen Ohr und Stirn: sie preßte beide Hände an die Schläfen; Boger drückte ihr … / eine Pistole an die Schläfe P. Weiss Ermittlung 15; sich /Dat./ eine Kugel durch, in die S. schießen, umg. jagen⌝(sich erschießen) einen Druck in den Schläfen verspüren; das Blut hämmerte in seinen Schläfen; ein Herr mit grauen, graumelierten Schläfen (grauem, graumeliertem Haar an den Schläfen)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ