Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Schlüsselgewalt, die

-gewalt, die
1. Jur. /im bürgerl. Rechtswesen/ Befugnis beider Eheleute, sich gegenseitig in ihrem häuslichen Wirkungskreis mit rechtlicher Wirkung zu vertreten: die S. übernehmen; sie [die Frau] besitzt die sogenannte Schlüsselgewalt, kraft deren sie im häuslichen Wirkungskreis die Geschäfte des Mannes besorgen und ihn vertreten kann Bebel Frau 360
2. Rel. kath. Befugnisse der Kirche, bes. Befugnis, die Sakramente zu verwalten;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schlauchboot Schnittblume
Zitationshilfe
„Schlüsselgewalt“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Schlüsselgewalt>, abgerufen am 18.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache