Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Schlitten, der

Schlitten, der; -s, -
1. mit Kufen versehenes Fahrzeug, das über Schnee oder Eis gleitet: ein niedriger, kleiner, großer, langer S.; sich auf den S. setzen; wir sind gestern S. gefahren; Kinder fahren gern S., mit dem S.; auf ihrem zweisitzigen S. rodelten sie vergnügt den Berg hinunter; ein großer, mit Pferden bespannter S. holte die Gäste vom Bahnhof ab; den S. anspannen /übertr./ salopp unter den S. kommen (moralisch, sozial herunterkommen, verkommen) landsch. salopp das haut einen Eskimo glatt vom S. (das ist ein starkes Stück)! salopp Auto, Motor-, Fahrrad: der S. ist nicht mehr viel wert; der alte S.;
2. fachspr. beweglicher, gleitender Maschinenteil: der S. der Schreibmaschine, der Drehbank;
3. Schiffbau hölzernes Gestell, auf dem ein Schiff beim Stapellauf ins Wasser gleitet

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schlauchboot Schnittblume
Zitationshilfe
„Schlitten“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Schlitten>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache