Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Schnecke, die

Schnecke, die; -, -n
1. bis fingerlanges und -dickes, Land und Wasser bewohnendes, mit zwei Fühlerpaaren und vielfach einer meist spiralig gewundenen Schale aus Kalk, dem Schneckenhaus, ausgestattetes Weichtier, das sich auf einer von ihm selbst abgesonderten schleimigen Spur sehr langsam fortbewegt: eine S. mit, ohne Haus; bei der leisesten Berührung zieht die S. ihre Fühler, Hörner ein, zurück; bei Gefahr zieht sich die S. in ihr Haus zurück; eine S. kriecht die Wand hinauf, über den Weg; die Erdbeeren waren voller Schnecken; eßbare Schnecken; die Gehäuse der Schnecken dienen vielfach als Leitfossilien; sie war langsam wie eine S.; umg. der Zug schlich, kroch dahin wie eine S. (fuhr sehr langsam) /bildl./ salopp jmdn. zur S. machen (jmdm. durch strenge Zurechtweisung, harte Kritik, Prügel so sehr zusetzen, daß er am Ende seines Mutes und seiner Kräfte ist) /übertr./ salopp abwertend schwerfälliger, träger, langweiliger Mensch: solch eine S. willst du heiraten?; Schimpfw. du lahme S.!
2. /übertr.; Dinge, die der Form des Schneckengehäuses äußerlich ähnlich sind/
a) Techn. spiralig um einen zylindrischen Körper geführtes Gewinde: beim Schneckengetriebe greifen die Zähne des Schneckenrades in die S. ein;
b) Techn. Welle, um die ein spiralig gewundenes Blech führt, die sich (in einem Rohre) dreht und auf diese Weise Schüttgut fortbewegt oder verteilt, Transport-, Förderschnecke
c) kleines, rundes Gebäck mit Zuckerguß, bei dem der Teig spiralig zusammengerollt ist
d) über je einem Ohr spiralig zusammengerollter Zopf: sie trägt Schnecken;
e) Med. spiralig gewundenes, röhrenartiges Teil des Innenohrs
f) spiralige Windung am äußersten Ende des Halses von Saiteninstrumenten
g) Jägerspr. spiralig gewachsenes Gehörn des Muffelwildes

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schlauchboot Schnittblume
Zitationshilfe
„Schnecke“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Schnecke>, abgerufen am 22.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache