Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Schragen, der

Schragen, der; -s, -
landsch. Gestell aus schräg oder kreuzweise gegeneinander gerichteten Stäben oder Pfählen, das zu verschiedenen Verwendungszwecken dient: linksweg brachte Rosalindo uns im kleinen Lichtschein der Laterne unter's Dach und in die Scheune, wo … ein paar niedre Schragen standen, unsre Betten Bartning Erdball 266

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schnitt Schwangerschaftsurlaub
Zitationshilfe
„Schragen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Schragen>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache