Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Schwachheit, die

Schwachheit, die; -, -en
1. /ohne Pl.; entsprechend der Bedeutung 1 von schwach / Mangel an körperlicher Kraft, Kraftlosigkeit: die S. des Alters, seines Körpers;
2. /entsprechend der Bedeutung 2 von schwach / Charakter-, Willensschwäche: kleine menschliche Schwachheiten; [den Ring] den er denn auch einem jeden / Die fromme Schwachheit hatte, zu versprechen Lessing Nathan III 7; Körperliche Gebrechen wurden ebenso hergenommen wie seelische Schwachheiten I. Kurz Vanadis 105
3. /nur in der Wendung/ salopp bilde dir keine Schwachheiten ein (mache dir keine falschen Hoffnungen)!

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schnitt Schwangerschaftsurlaub
Zitationshilfe
„Schwachheit“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Schwachheit>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache