Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Schwalbenschwanz, der

-schwanz, der
1. gegabelter Schwanz der Schwalbe, bei dem die äußeren Federn länger sind als die mittleren
2. umg. scherzh.
a) Frack, Gehrock: Herren in Offiziersuniformen, in Gehröcken oder Schwalbenschwänzen … füllten den Saal Weiskopf 1,105 (Abschied v. Frieden)
b) Rockschoß von a: die Schwalbenschwänze waren für seine kurzen Beine viel zu lang geschnitten
3. schwarz und gelb gezeichneter Tagfalter mit schwalbenschwanzförmigen Hinterflügeln
4. fachspr. trapezförmige Verbindung oder Verklammerung zweier Holz- oder Metallteile zur gegenseitigen Befestigung oder zur Führung des einen Teils in den anderen

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schnitt Schwangerschaftsurlaub
Zitationshilfe
„Schwalbenschwanz“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Schwalbenschwanz>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache