Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Schwester, die

Schwester, die; -, -n
1. /Verkl.: Schwesterchen, Schwesterlein; oft mit Poss. pron.; Verwandtschaftsbez./ jede weibliche Person einer Geschwisterreihe in ihrer Beziehung zu jedem anderen Kind derselben Geschwisterreihe: meine, deine S.; ich habe zwei Schwestern und einen Bruder; meine beiden Schwestern sind jünger als ich; geh. wie geht es Ihrer Frau S.?; sie hat ein Schwesterchen bekommen; meine große, kleine, ältere, jüngere, jüngste S.; meine leibliche S.; zwei ungleiche Schwestern; sie war immer wie eine S. zu ihr, ist mir wie eine S.
2. /übertr./
a) in einer Fachschule ausgebildete und in den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens tätige Angehörige des mittleren medizinischen Personals: sie will S. werden, ist S.; die leitende S. der Kinderstation; als S. in einem Krankenhaus, Säuglingsheim, Betrieb arbeiten; die S. erneuerte dem Patienten täglich den Verband; der Arzt wurde bei der Visite von zwei Schwestern begleitet /häufig in Verbindung mit dem Vornamen/ S. Waltraud gab ihm die Spritze; heute hat S. Ruth Nachtdienst
b) Rel. kath. eine Barmherzige S. (Angehörige eines Ordens, der sich bes. der Krankenpflege widmet)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schwangerschaftsunterbrechung Seereise
Zitationshilfe
„Schwester“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Schwester>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache