Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Senkung, die

Senkung, die; -, -en
1. Geol. das Absinken der Erdkruste, Ggs. Hebung: die S. des Bodens; Bodenvertiefung, Senke: eine leichte, tiefe, querverlaufende S.; Nebel steigen aus den Senkungen Viebig Tägl. Brot 7
2. Verringerung, Verminderung: die S. der Produktions-, Herstellungs-, Selbstkosten; die angestrebte S. der Kosten um 10% wurde erreicht; der Gütertransport auf dem Wasserweg führt zu einer beträchtlichen S. der Betriebskosten; die S. (Herabsetzung) der Preise regte die Kauflust an die Senkung (das Herabdrücken) des Reallohnes, die brutale Verschärfung des Antreibersystems Thälm. Reden 1,123
3. Med. das Herabsinken von Organen der Bauchhöhle aus der normalen Lage: eine S. des Magens, der Gebärmutter;
4. Med. Blutsenkung
5. Verslehre unbetonte Silbe der Wörter im Vers, Ggs. Hebung: ein Vers mit vier Senkungen;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Seerecht Siele
Zitationshilfe
„Senkung“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Senkung>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache