Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Sesam, der

Sesam, der; -s, -s
semit. → griech.
1. einjährige, krautige, tropische Ölpflanze mit weißen bis rötlichen Glockenblüten und flachen, glatten gelblichen oder schwärzlichen Samen, die sehr ölhaltig sind
2. Samen von 1: im Orient streut man S. auf bestimmte Backwaren
3. S., öffne dich! /Zauberformel aus dem orientalischen Märchen, die eine Schatzkammer öffnet; übertr./ Mittel, mit dem man Schwierigkeiten und Hindernisse leicht überwinden kann: er glaubte, Geld sei ein S., öffne dich!; die maschinelle Rechentechnik, das S., öffne dich! vieler Probleme der Wissenschaft;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Seerecht Siele
Zitationshilfe
„Sesam“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Sesam>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache