Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Täuschung, die

Täuschung, die; -, -en
Irreführung durch Vorspiegelung falscher oder Verschweigen wahrer Tatsachen: eine schwere, arglistige, akustische, optische, kühne, tröstliche T.; er ist das Opfer einer (plumpen, üblen) T. geworden; eine T. begünstigen, ermöglichen, aufdecken, ausschließen; die T. ist ihm nicht gelungen; etw. beruht auf T.; man ist tausend Täuschungen ausgeliefert, man wird betrogen auf Schritt und Tritt von den Göttern Rinser Mitte 44; falsche Meinung, Vorstellung, Irrtum: er gab sich der T. hin, daß …; er ist in der T. befangen, daß …; jmd. erliegt der T., daß …

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
typisieren
Zitationshilfe
„Täuschung“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Täuschung>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)