Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Tuch, das

Tuch, das; -(e)s, -e/ Tücher
1. /Pl.-e/ reinwollenes, glattes, dichtes Gewebe aus Streichgarn, bes. für Kleidungsstücke: ein feines, weiches, glattes, rauhes, wollenes T.; ein Meter T.; ein Anzug aus blauem T.; ein T. weben, bürsten, dämpfen; der Salon war mit rotem T. ausgeschlagen; glatt war die Haut, straff wie ein festes Tuch Seeger Habicht 7
2. /Pl.Tücher; Verkl.: Tüchlein/ ein Stück Stoff von verschiedener Größe aus verschiedenstem Material für bestimmte Zwecke: ein leinenes, seidenes, weißes, farbiges, gemustertes T.; ein T. aus Chiffon, Seide
a) um den Körper, einen Körperteil einzuhüllen, zu bedecken: das wollene T. wärmt; ein T. ablegen, umbinden; ein hübsches Tüchlein um den Hals tragen; jmdm. ein feuchtes T. auf die Stirn legen sich /Dat./ ein T. um die Schultern schlagen; sie band sich /Dat./ ein T. um den Kopf; Der Friedrich sah so blaß aus wie ein Tuch Droste-Hülsh. 918 (Judenbuche) ; /bildl./ der Schnee hüllte alles in ein weißes T.
b) um etw. sauberzuhalten, zu säubern: ein sauberes T. über den Korb breiten; den Stuhl mit einem T. abwischen; die Hände an einem T. abtrocknen;
c) um jmdn. zu begrüßen, zu verabschieden: wehende Tücher; die Teilnehmer am Festival schwenkten bunte Tücher;
d) /ohne Verkl./ das rote T. des Stierkämpfers; /bildl./ umg. jmd., etw. ist das rote T. für jmdn., wirkt auf jmdn. wie das rote T. (jmd., etw. wirkt auf jmdn. aufreizend wie das rote Tuch auf den Stier)
3. /Pl.Tücher/ Seemannsspr. Segel: der Wind blähte die Tücher; Mit vollem Tuch (mit allen gesetzten Segeln) segelte Frerk davon Weisenb. Mädchen 121

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
typisieren
Zitationshilfe
„Tuch“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Tuch>, abgerufen am 18.06.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)