Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Treff, der

1Treff, der; -(e)s, -s
Neupräg. umg.
1. ⟨Kurzw. für das TreffenZusammenkunft, Begegnung von Menschen, Verbänden zu einem bestimmten Zweck: Vor jeder Schicht ein kurzer Treff, das ist den Genossen im Brandenburger Stahlwerk schon zu einer guten Gewohnheit geworden Tageszeitung DDR 1972; die Treffs der Volkspolizei in Schulen und Kindergärten sind von großem Nutzen; viele Leser waren der Einladung zu dem T. mit dem Schriftsteller gefolgt; geheimes Zusammentreffen: ein geheimer, illegaler T.; Eine der wichtigsten Methoden, um die Verbindung zwischen den Leitungen und den illegalen Kämpfern aufrechtzuerhalten, waren die Treffs Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung 10,51; bei dem T. im Januar waren ihm die Materialien übergeben worden; er hatte mit dem Verbindungsmann den nächsten, einen neuen T. vereinbart;
2. ⟨Kurzw. für Treffpunktihr T. war eine Gaststätte im Zentrum; er gab den T. für die Abfahrt bekannt

WDG, 5. Band, 1976

Treff, der

2Treff, der; -s, -s
durch schwarze Kleeblätter gekennzeichnete Farbe der französischen Spielkarte, die den höchsten Wert hat, Kreuz: ich spiele T.; T. sticht, ist Trumpf; /übertr./ umg. da ist T. Trumpf (man kann dabei Glück, aber auch Pech haben)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Tragiker Typisierung
Zitationshilfe
„Treff“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Treff>, abgerufen am 23.09.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)