Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Typus, der

Typus, der; -, Typen [tü..]
griech.veraltend, noch fachspr. Typ: Er war von extrem südlichem Typus B. Frank Trenck 165; er gehört zu jenem T., der stets sehr überlegt handelt; das Publikum … bediente sich des Namens Roland, um den Typus des unbedeutenden, aber eingebildeten Mimen kurz zu bezeichnen Schnitzler Erzählungen 103; Er ist ein Mann von vierzig Jahren, moderner Typus, rasiert, von sehr angenehmem Äußern Th. Mann 12,15; er ist der T. (Prototyp) des Künstlers der T. einer Sprache; Neupräg. DDR eine Partei neuen T. (die auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus nach den von Lenin erarbeiteten Normen organisierte Partei der Arbeiterklasse)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
typisieren
Zitationshilfe
„Typus“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Typus>, abgerufen am 15.05.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)