Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

Umbau, der

Umbau, der; -(e)s, -ten
1. /ohne Pl./ bauliche Veränderung, Umgestaltung: der U. des Theaters, einer Sportanlage; der U. des Hauses muß genehmigt werden; der U. hat viel Geld gekostet; der Laden ist wegen Umbaus, umg. wegen U.⌝ vorübergehend geschlossen; Theater Film Veränderung, Wechsel des Bühnenbildes: der U. der Szene, Kulissen; /übertr./ Hier ist achtzehntes Jahrhundert: ein Geist, ein Schwert und der stürmische Umbau einer Gesellschaft H. Mann 11,21
2. Ergebnis aus 1: im U. wurde eine Klimaanlage installiert; die Umbauten besichtigen
3. /ohne Pl./ Biol. Veränderung in der Struktur einer Substanz: [bei der Zirrhose] kommt es zu einem Umbau des ganzen Lebergefüges Gesundheit 1967
4. meist hölzerne Umkleidung für Bett, Sofa, Couch: ein U., Umbauten aus Holz; das Sofa hat einen U. aus Eiche;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
ungebärdig
Zitationshilfe
„Umbau“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Umbau>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)