Verstẹck, das; -(e)s, -e
Ort, Platz, an dem etw., jmd. versteckt ist, versteckt werden kann, an dem man sich versteckt hat, verstecken kann, verborgene Stelle, Schlupfwinkel: beim Ostereiersuchen fanden die Kinder die Verstecke sehr schwer; ich weiß ein unbekanntes V., in dem uns niemand finden kann; das Tier kroch aus seinem unterirdischen, sicheren V.; die Kinder spielten (hinter den Büschen) V.; sie stöberten ihre Spielkameraden in ihren Verstecken auf, belauschten sie aus einem heimlichen V.; /übertr./ wir brauchen voreinander nicht V. zu spielen (nichts zu verheimlichen)

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …