Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

Wagen, der

Wagen, der; -s, -/ süddt. österr. auch Wägen /Verkl.: Wägelchen, Wäglein/
1. auf Rädern laufendes, zum Transport von Personen und Lasten verwendetes Fahrzeug: ein neuer, großer, ausgedienter W.; der W. läuft, rollt, steht
a) das durch Menschenhand bewegt wird: Holz, Kohlen mit einem W. (Handwagen) holen einen W. (Kinderwagen) schieben der Kellner brachte die Speisen auf einem kleinen W. (Servierwagen)
b) das von Tieren, bes. Pferden, gezogen wird und mit einer Deichsel versehen ist, Kasten-, Leiterwagen: ein zwei-, vierrädriger, zweispänniger, klappriger W.; die Deichsel des Wagens; der W. rasselt über das Pflaster; zwei Pferde zogen den W.; auf den W. steigen; oben auf dem W. sitzen; mit den leichten Wägen über die Heide fahrend Stifter 2,54
c) das mit Motorkraft betrieben und durch ein Steuerrad gelenkt wird, Kraftwagen: ein schnittiger, rassiger, fabrikneuer, schwerer, gebrauchter W.; d. Motor, Karosserie des Wagens; der W. ist gut gefedert; umg. sein W. schafft 150 Kilometer in der Stunde; dieser W. liegt gut auf der Straße (hat eine gute Straßenlage) der W. springt an, geht in die Kurve, wendet, stoppt; einen W. steuern, bremsen, tanken, parken, in der Garage einstellen; Sie kommen angerast mit ihren schnellen, heulenden Wagen Aufbau 1957
d) das überdacht ist, von einer Lokomotive, einem Triebwagen gezogen wird und auf Schienen läuft: ein Zug mit zehn W. (Eisenbahnwagen) die Abteile der W.; ein vierachsiger, doppelstöckiger W. der Deutschen Reichsbahn; einen W. anhängen, abkuppeln, rangieren; auf den fahrenden W. aufspringen; ein W. (Straßenbahnwagen) der Linie 5 der vordere, letzte W.; die Zahlboxen der W.;
e) /übertr./ umg. jmd. ist das fünfte Rad am W. (ist überflüssig) salopp Dann möchte ich den sehen, der uns hier an den Wagen fahren will (der uns etw. Schlechtes nachweisen, der uns schaden will) Welk Morgennebel 645; wir werden sehen, wie der W. läuft (wie sich die Sache entwickelt)
2. fachspr. der W. der Schreibmaschine (hin und her bewegbarer Teil der Schreibmaschine, der das Papier führt)
3. Astron. /Sternbild/ der Große, Kleine W.

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Wortfügung
Zitationshilfe
„Wagen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Wagen>, abgerufen am 17.06.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)