Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

Wildling, der

Wildling, der; -(e)s, -e
1. nicht veredelter Schößling: einen W. veredeln;
2. fachspr. noch nicht gezähmtes Tier: einen W. zähmen; Wahrscheinlich stammten diese Wildlinge von fortgelaufenen Karawanentieren ab R. Gerlach Vierfüßler 41
3. veraltend unbändiger junger Mensch: ein gemeingefährlicher W.; Ein Narr … ein Wildling, im Zorn jeder Untat fähig Bahr Himmelfahrt 321; Wildfang: das Kind war ein W.;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Wichtigkeit Wortführer
Zitationshilfe
„Wildling“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Wildling>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache