Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

Winter, der

Winter, der; -s, -
vierte der vier Jahreszeiten, die kälteste Jahreszeit: ein harter, strenger, kalter, trockener, milder, schneereicher, langer, kurzer W.; in diesem Jahr hatten wir einen frühen W.; es ist, wird bald W.; jetzt wird es bald, umg. mit Gewalt (schnell) ⌝ W.; der W. beginnt, kommt, geh. fällt ein, bricht herein⌝; es ist Herbst, es geht auf den W.; den W. im Gebirge verbringen, verleben; ich war den ganzen W. über krank; ich bin schon den dritten W. hier, komme W. für W. hierher; die Tiere sind Sommer und W. (das ganze Jahr lang) auf der Weide ich verreise im W.; er mag sehen, wie er durch den W. kommt; /bildl./ der W. steht vor der Tür

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Wichtigkeit Wortführer
Zitationshilfe
„Winter“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Winter>, abgerufen am 18.09.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)