Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

Woche, die

Woche, die; -, -n
1. Zeitabschnitt, der die 7 Tage Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Sonnabend und Sonntag umfaßt: die vorige, vorhergehende, vergangene, nächste, folgende W.; in dieser, in der kommenden W.; die W. vor, nach Weihnachten; die W. ist vorbei, vorüber, abgelaufen; die Konferenz tritt in ihre vierte W. ein; ich rufe dich sicher Ende der W. an; am Anfang, zu Beginn, gegen Ende der W.; jede W.; alle, mitteldt. aller⌝ drei Wochen; jede dritte W.; W. für W. (jede Woche) für mehrere Wochen verreisen; zwei, viele Wochen (lang, hindurch) krank sein; die Summe muß innerhalb von 3 Wochen bezahlt werden; er bat um drei Wochen Aufschub; sie war die ganze W. (über) nicht zu Hause; etw. zieht sich über Wochen (wochenlang) hin die Vorstellung ist auf Wochen hinaus ausverkauft; (heute) in, vor drei Wochen; sie ist schon seit Wochen krank; Wochen und Monate verstrichen; die W. des Buches (Werbewoche für Bücher) umg. sie zieht das neue Kleid schon für die W. (an den Werk-, Wochentagen) an die W. über (an den Werk-, Wochentagen), während der W. wohnen sie in der Stadt, das Wochenende aber verbringen sie in ihrem Wochenendhaus
2. /nur im Pl./ umg. in die Wochen kommen (kurz vor der Niederkunft stehen) in den Wochen (im Wochenbett) sein, liegen

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Wichtigkeit Wortführer
Zitationshilfe
„Woche“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Woche>, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache