Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

Wortschatz, der

-schatz, der
Gesamtheit der Wörter und Wendungen einer Sprache (in einem bestimmten Zeitraum): der allgemeine, gemeinsprachliche, wissenschaftliche, germanische, englische W.; der W. der Physik, Dichtung, des Frühneuhochdeutschen; die Bereicherung des Wortschatzes durch Technik und Sport; d. Erforschung, Sammlung des Wortschatzes; Häufigkeitszählungen im Bereich des deutschen Wortschatzes; Gesamtheit aller Wörter und Wendungen einer Sprache, die jmd. (aktiv) beherrscht: d. aktive, passive W.; das Kind verfügt jetzt über einen W. von mindestens 30 Substantiven; jmd. hat einen kleinen, geringen, großen W.; der reiche W. eines Dichters; dieses Wort gehört nicht zu seinem W.; der W. dieser elektronischen Übersetzungsmaschine soll für die Übersetzung technischer Texte erweitert werden;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Wortfügung
Zitationshilfe
„Wortschatz“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Wortschatz>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)