Zuneigung

Zuneigung, die; -, -en /Pl. ungebräuchl./
Gefühl der Sympathie, Freundschaft, liebevolle Empfindung für jmdn., Ggs. Abneigung: eine aufrichtige, herzliche, zärtliche, dauerhafte, treue, schwesterliche Z.; ein Gefühl inniger, heftiger Z.; ein starkes Gefühl der Z.; jmd. empfindet, verspürt Z. für jmdn.; jmd. bringt jmdm. Z. entgegen; jmd. schenkt, beweist jmdm. seine Z.; jmd. erweckt bei jmdm. Z.; jmd. erwidert jmds. Z.; ihre Z. wuchs rasch; sie hatte schnell Z. zu dem Kind gefaßt; sie hing mit schwärmerischer Z. an ihrer Freundin, ihrem Lehrer; ihre Dankbarkeit verwandelte sich in eine tiefe Z.; ihre Ehe beruht auf gegenseitiger Z.; mit den Jahren hatte sich ihre Liebe in Achtung und Z. verwandelt; Trotzdem hat diese Katze niemals bei einem anderen Menschen als bei mir im Genick gesessen. Es lag also unzweifelhaft eine persönliche Zuneigung vor Buckowitz Überraschungen 18

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …