Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

abräumen, Vb.

abräumen /Vb./
1. etw. (Überflüssiges) wegräumen, wegschaffen
a) d. Geschirr, Reste der Mahlzeit, Bücher (vom Tisch) a.; den Schutt (von der Baustelle) a.
b) Bergm. den Abraum beseitigen: das Deckgebirge a.;
2. den Tisch a. (die Gegenstände vom Tisch wegnehmen, abdecken) die abgeräumte Tafel Th. Mann 1,42 (Buddenbr.)
3. Kegeln alle Kegel mit möglichst wenigen Würfen umwerfen: die stehengebliebenen Kegel a.; bereits beim ersten Wurf ist abgeräumt;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ