anlangen, langte an, ist angelangthat angelangt
1. ankommen, eintreffen(ist:) glücklich, zu Hause, am Ziel der Wanderung, auf dem Gipfel des Berges a.; e. Brief, Bescheid war angelangt; /übertr./ auf der Höhe des Ruhms, auf dem toten Punkt, auf dem Nullpunkt a.; das Gespräch war an seiner äußersten Grenze angelangt Musil Mann 1103
2. (hat) /meist in der Wendung/ was jmdn., etw. anlangt was jmdn., etw. anbelangt, betrifft: was mich, diese Angelegenheit, deine Befürchtungen anlangt, (so) …; sobald wir, was die Gewehre anlange, anderen Sinnes geworden seien Bergengr. Pelageja 85; Diese Aufnahme anlangend, erinnere ich mich eines Kniffs G. Hauptm. 3,152
3. süddt. etw. anfassen, berühren(hat:) Nicht anlangen. Hände weg! Brecht Dickicht 9; Aber wenn sie den Olivenkranz anlangen, wird er genau so dreckig, wie wenn sie Geld anlangen Feuchtw. Söhne 495

an-,

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …