ansagen /Vb./
1. etw., jmdn., sich ankündigen: e. Sitzung, Versammlung, Vortrag a.; seinen Besuch (für die kommende Woche), seine Ankunft, Rückkehr a.; Konkurs a.; Skat Schneider a.; d. Spielfolge, Programm a. (bekanntgeben) sich a.: Gäste haben sich (für morgen) angesagt (angemeldet) sich von, bei jmdm. a. lassen; jmdm., einer (Kunst)richtung, der Natur den Kampf a.
2. Neubedeut. Büro jmdm. etw. diktieren: ich möchte Ihnen einige Briefe a.;
3. veraltend jmdm. etw. mitteilen
a) dicht. Dem Vater sag es an Grillp. Gastfreund; Wo ist er? Wo? Sag' an (sprich)! Hebbel Trauerspiel in Sizilien 5
b) jmdm. etw. verraten: wie er auch gebeten hatte, es nicht anzusagen Th. Mann 7,397 (Lotte) wer mag uns woll bloß angesagt haben H. Mann 1,545 (Unrat)

ansägen /Vb./
einen Einschnitt in etw. sägen: ein Brett, den Baum a.; angesägte Holzpfeiler;

an-,

an-,

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …