Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

auflösen, Vb.

auflösen /Vb./
1. etw. Gebundenes, Geflochtenes lösen, öffnen: bückte sich dann tief, um ihre Schuhnestel aufzulösen Hesse 3,21 (Knulp) ; /bildl./ geh. ich bin nicht wert, ihm die Schuhriemen aufzulösen (stehe tief unter ihm) sich /Dat./ d. Haar, Flechten a.; [sie] strich sich die aufgelösten braunen Haare aus dem Gesicht Heyse I 5,369; /übertr./ etw. aufklären, entwirren: e. Widerspruch, Rätsel a.; eine Gleichung a. (lösen) Mus. eine Dissonanz a. (melodisch umwandeln)
2. etw. Festes in einer Flüssigkeit lösen, zergehen lassen: Zucker, Tabletten, Pulver in Wasser a.; einen chemischen Stoff in Alkohol a.; Inschriften aus in Firnis aufgelöstem Blattgold Remarque Schwarzer Obelisk 19 sich a. sich lösen, zerteilen: Zucker löst sich in Wasser auf; diese Tabletten lösen sich leicht (in einer Flüssigkeit) auf; der Nebel löste sich auf, sobald die Sonne herauskam; eine Wolke löst sich auf; ein Wirrwarr löst sich auf; d. Menschenansammlung, Schlange löste sich auf (verteilte sich) /bildl./ umg. /oft in der Form/ aufgelöst sein verwirrt, außer sich sein: über diese Nachricht war sie ganz aufgelöst; vor Hitze aufgelöst sein;
3. sich in etw. a.
a) sich zu etw. verflüchtigen: sich in Luft, Rauch a. /bildl./ sein Gehalt, seine Hoffnung hatte sich bald in nichts aufgelöst
b) sich in etw. verwandeln: etw. löst sich wieder in seine Bestandteile auf; das Mißverständnis löste sich in Wohlgefallen, Heiterkeit auf; löste sich die Spannung in ein schadenfrohes Gelächter auf Hausm. Überfall 318 das Kind war in Tränen aufgelöst; bis die … Angst und Ohnmacht sich in einen Strom von Tränen auflöste Heyse I 5,141
4. etw. aufheben, für nichtig erklären: seine Verlobung, eine Bindung a.; der Reichstag wird aufgelöst H. Mann 4,279 (Untertan) ; e. Gesellschaft, Verein, Versammlung, Gefangenenlager, Geschäft, Praxis a. (schließen) ; seinen Haushalt, seine Wohnung a. (aufgeben)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
assortiert aufwiegen
Zitationshilfe
„auflösen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/auflösen>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache