aufspeichern /Vb./
etw. als Vorrat speichern, aufhäufen: Waren, Lebensmittel, Futter, Getreide a.; /bildl./ sich a.: in ihm hatte sich ein mächtiger Zorn, Groll aufgespeichert; Eine lange aufgespeicherte Menge von Wut entlud sich Th. Mann 1,328 (Buddenbr.) ; die aufgespeicherte Energie, Kraft muß sich entladen;

aufspeichern

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …